weitere Möglichkeiten, die Hilfe für HSH e.V. zu fördern

Liebe Besucher,

unser HUND DES MONATS ist diesmal LIRON

Liron (Hilfe für HSH e.V.)  Name: Liron
Rasse: Mix
Alter: geb. ca. 2015
Geschlecht: männlich, kastriert
Besonderheiten: verschmust und menschenbezogen, anfangs ein wenig vorsichtig / unsicher, verträglich

Kontakt: Hilfe für Herdenschutzhunde e.V., Mirjam Cordt, Tel: 06734-914646, oder 0170-4466354, email
_____________________________________________________________________________________

Liron hat sich in der kurzen Zeit bei uns einfach grandios entwickelt! War die erste Untersuchung beim Tierarzt nur unter Sedierung möglich, geht er heute wie selbstverständlich zum Tierarzt und meistert alle Behandlungen ohne Knurren oder auffällig ängstlichem Verhalten. 

Liron mußte bisher schon einige Male zum Tierarzt: er hat einen heilbaren Tumor (Sticker-Sarkom), bekommt seine Chemo, die er grandios wegsteckt. Bei den Untersuchungen kam dann auch raus, dass er wohl mal auf ihn geschossen worden ist: wie auf dem Röntgenbild zu sehen ist, hat er Schrot im Körper.

Es ist überaus berührend zu sehen, wie Liron nach all diesen Erfahrungen bereit ist, dem Menschen zu vertrauen. Er ist anfangs vorsichtig und holt sich zu Beginn immer ein wenig verstohlen seine Streicheleinheiten ab – als könnte er soviel Zuwendung noch immer nicht ganz glauben. Er genießt die Zuwendung, die Liebe und die Sicherheit  – so wichtig nach seinem vorherigen Leben.

Liron kommt mit Rüden und Hündinnen klar, geht fein an der Leine und wartet jetzt nur noch auf sein neues Zuhause!

Lirons Patengemeinschaft:

Wer möchte in LIRONS Patengemeinschaft sein?
Die Gemeinschaft macht es möglich und so könnten die monatlichen Kosten von durchschnittlich auf € 357 von 71 Unterstützern à € 5 getragen werden, oder von 36 Unterstützern á € 10 oder 18 Unterstützern á € 20 oder oder oder… Sie sehen, jeder Euro hilft uns weiter in der Versorgung der Hunde und wir zählen auf jeden von Ihnen.

Lieben Dank im Namen von LIRON.
Das Patenschaftsformular finden Sie hier!
_____________________________________________________________________________________
Einblicke in unsere Arbeit bekommen Sie über Facebook und über den Link unsere aktuellen Sorgen

und auf diesen Wegen können Sie unsere Arbeit unterstützen.

 

Hilfe für HSH e.V.
Volksbank Alzey
IBAN:DE79 5509 1200 0002 3594 05
BIC: GENODE61AZY
paypal online spenden!

Entsprechend unserer Ziele ist die Hilfe für HSH e.V. wegen Förderung des Tierschutzes als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.
Nach dem letzten uns zuge­gangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bingen-Alzey StNr. 08 667 031 66 vom 13.12.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes ist sie von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind somit steuerlich absetzbar.

Ihr Team der Hilfe für HSH e.V.
_________________________________________________________________________
Wir haben seit 12.12.2015 einen neuen bzw. gekürzten Vereinsnamen und ein neues Vereinslogo.
Lesen Sie mehr darüber hier!
Möchten Sie uns einen Hund für unser Vermittlungsportal melden? Dann senden Sie uns gerne eine eMail gemäß unserer Vorgaben.
_____________________________________________________________________________________


Wir wurden mit dem

Tierschutzpreis Rheinland Pfalz 2014 ausgezeichnet!

Verleihung am 04.02.2015

 

Wir freuen uns unbändig. Und es fiel uns sehr schwer, die ganze Zeit nichts zu verraten, denn schließlich wurden wir über diese tolle Auszeichnung nicht erst am Tag der Verleihung in Kenntnis gesetzt.

Es war ein wundervoller Tag randvoll mit tollen Eindrücken und wunderbaren Menschen. Ganz lieben Dank an alle, die unsere Arbeit sehen, zu schätzen wissen und nun auch entsprechend gewürdigt haben.

Und natürlich möchten wir auch Amtstierarzt Helmut Stadtfeld von ganzem Herzen ebenfalls zu dieser Auszeichnung beglückwünschen. Sein umfassender jahrzehntelanger Einsatz im Namen des Tierschutzes ist wirklich beeindruckend.

Anbei zwei Videos:

Video 1: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

Video 2: SWR Landesschau Rheinland-Pfalz

 

und nun noch Fotos vom Videodreh und der Auszeichnung

 

Lieben Dank – auch im Namen der Tiere!

Euer Team der HSH-Hilfe e.V.

Ramses (A. Orhan)

Ramses2 Name: Ramses
Rasse: HSH(?)-Mix
Alter: geb. 2013
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, liebt Menschen

Kontakt: Ayse Orhan, Tel.: 0174 – 23 96 687, email
_________________________________________________________________________
Ramses lebt momentan in Illingen auf einem Gnadenhof.

Leider muss er dort die ganze Zeit im Zwinger verbringen, weil es nicht anders machbar ist.

Er liebt Menschen und Kinder und Hundebegegnungen. Er ist sehr sozial und läuft sehr schön an der Leine.

Er ist ein gemütlicher Hund und läuft auch gemütlich. Wir wünschen uns für ihn eine Familie die ihn aufnimmt und liebt und ihm endlich ein Zuhause gibt.

Bitte gebt ihm eine Chance.

4 Welpen (respekTiere e.V.)

Dok1 Name: 4 Welpen
Rasse: Mischlinge
Alter: geb. Dezember 2017
Geschlecht: männlich / weiblich
Besonderheiten: auch Pflegestellen gesucht

Kontakt: respekTiere e.V., Angy Zwinkmann, Tel.: 038301 – 88 70 00 oder 0151 – 74 20 55 89, email
_________________________________________________________________________
Alle Welpen-Würfe in unserem Tierheim erhalten einen Namen aus dem Alphabet mit dem selben Anfangsbuchstaben, damit man später die Wurfgeschwister immer wieder zuordnen kann.

Im Falle der vier Fellknäuel aus Calangianus war der nächst freie Buchstabe das „B“

Es ist (k)ein Zufall, dass B für bellissimi (schön, wunderschön, wunderbar, wundervoll) und buonissimi (herrlich, gut, richtig) steht.
Sie sind bildschön und haben einen super tollen Charakter.

Was auch immer ihnen widerfahren ist, warum sie gottverlassen im Hinterland von Calangianus aufgefunden wurden, dieses negative Erlebnis hat keinerlei Spuren hinterlassen.

Wir stellen Ihnen hier vier gesunde, lebenslustige und bildschöne Welpen vor, die nur darauf warten, die große Welt zu entdecken und zu bereichern, nachdem sie gerade eben ihrem Schicksal eines Lebens im Canile entkommen sind.

Barny unverkennbar an der weißen Färbung an Schnauze, Bauch und Pfoten.
Boero der so schön caramelfarbend gezeichnet ist und so kuscheliges Fell hat.
Bettina das hübsche schwarze Hundemädchen ist nun bereit in ihr eigenes Körbchen zu ziehen
Baby ist ein kräftiges, wuscheliges Hundemädchen das nun die weite Welt kennenlernen möchte.

Welpen Typisch ist er natürlich sehr verspielt und neugierig die Welt zu entdecken. Wir suchen nun seine Menschen, die ihm mit Geduld, liebevoller und klarer Führung die ihm unbekannten Dinge, zeigen und beibringen möchten. Die Welpen befinden sich noch auf Sardinien und es werden auch mögliche Pflegestellen gesucht.

Flocca (Cani di Italia e.V.)

Flocca4 Name: Flocca
Rasse: Maremmano-Mix(?)
(SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. Anfang 2017
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, abgeschnittene Ohren

Kontakt: Cani di Italia e.V., Giovanna Giaffa, Tel.: 0171 – 31 97 851, email
_________________________________________________________________________
Flocca ist eine sehr freundliche, fröhliche und menschenbezogene junge Hündin.

Obwohl sie aussieht wie ein entzückender Teddybär ist sie, wie alle Maremmanos, kein Hund für Jedermann.

Sie braucht eine kluge und souveräne Führung und ein vertrauensvolles Verhältnis zu ihren Menschen.

Flocca lebt problemlos mit einem Rüden zusammen und ist sehr freundlich, menschenbezogen und sozial.

Leider hat man Flocca die Ohren abgeschnitten, was ihrer Schönheit aber keinen Abbruch tut.

Balou (S. Birkelbach)

Balou3 Name: Balou
Rasse: Mischling
Alter: geb. Februar 2008
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, kinderlieb

Kontakt: Susanne Birkelbach, Tel.: 0163 – 85 36 107, email _________________________________________________________________________
Balou ist ein ruhiger, freundlicher Rüde, der aber leider während der letzten Jahre viel Pech hatte.

Mit ca. 7 Jahren landete er im Tierschutz, wo sich jedoch fast zwei Jahre keine passenden Interessenten für den „sanften Riesen“ fanden. 2016 hatte er dann endlich Glück und durfte in ein neues Zuhause ziehen, wo er sich sichtlich wohl fühlte. Nun ist im Dezember leider sehr plötzlich und mit gerade einmal 51 Jahren sein Herrchen verstorben und Balou kam zurück zu uns.

Er ist mit Artgenossen verträglich und kinderlieb, läuft prima an der Leine und ist abrufbar, wenn er ohne Leine läuft. Balou kann stundenweise allein bleiben und fährt auch gerne im Auto mit. Er ist insgesamt einfach ein toller Kerl und körperlich noch topfit. Ausgiebige Spaziergänge liebt er, zuhause darf es aber gerne ruhig und gemütlich zugehen. Wer gibt dem tollen Kerl die Chance auf das liebevolle und Hund gerechte Zuhause, das er so sehr verdient?

Balou befindet sich derzeit auf dem Hundehof Birkelbach in Bad Laasphe.

Gandhi (S. Haberzettl)

Gandhi3 Name: Gandhi
Rasse: Pyrenäenberghund-Rafeiro-Mix
Alter: geb. 20.11.2016
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit kleinen Hunden und Hündinnen

Kontakt: Sabrina Haberzettl, Tel.: 0157 – 30 74 94 10, email
_________________________________________________________________________
​Gandhi lebte 9 Monate bei seiner Familie und wurde immer schwerer und größer. Die Familie war damit überfordert und sie brachten ihn zurück zu mir, da seine Mutter bei mir lebt. Er lebt nun mit uns in 51147 Köln-Wahn.

Leider hat er bisher keine Erziehung genossen. Er lebte neben der Familie her und wurde nicht ausreichend sozialisiert. Ich arbeite täglich mit ihm und er wird besser. Er lernt schnell und nimmt alles an. Sein neues Zuhause muss unbedingt Erdgeschoss und Garten haben, bitte keine Kleinkinder da er noch sehr grobmotorisch ist.

Der neue Besitzer oder die Familie sollte Hunde sowie HSH erfahren sein und es muss klar sein, dass er das Hunde 1×1 neu lernen muss. Er hat ein ganz liebes Wesen ist aber territorial, er bellt kurz aber sehr laut wenn Unbekanntes sich nähert. Gandhi kennt noch keine Katzen möchte aber zu jedem Hund hin, nur verschreckt eher alle weil er so stürmisch wird, sobald er andere Hunde sieht. Kleine Hunde und Hündinnen generell sind kein Problem, im Gegenteil. Rüden waren bis jetzt nicht so beliebt, aber das waren wohl seine Hormone, er wurde nun kastriert. Voraussetzung für eine Vermittlung sind: unverbindliches Kennenlernen vorab.

Yaska (respekTiere e.V.)

Yaska3 Name: Yaska
Rasse: Maremmano
Alter: 30.05.2017
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: respekTiere e.V., Martina Peters, Tel.: 02166 – 12 37 58 oder 0172 – 37 85 395 (Mo-Fr. 9.30-12 u. 15.30-18), email
_________________________________________________________________________
Yaska und Yuma sind zwei Welpen eines Wurfes, den eine, uns gut bekannte, freilebende Maremmanohündin in den Bergen von San Pasquale zur Welt gebracht hat. Unsere zahllosen Versuche, die Hündin zur Kastration einzufangen, blieben bisher leider ohne Erfolg. So bleibt uns erst einmal nur, die Kleinen vor einem Leben auf der Straße zu retten, bevor sie überfahren werden oder ins Canile gebracht werden.
Yaska wurde auch angefahren und versuchte dennoch humpelnd vor uns davonzulaufen. Als wir sie endlich sichern konnten, hatten wir ein schmutziges Etwas aus Haut und Knochen, mit kahlen Stellen und schuppiger Haut in den Armen, welches eigentlich schon aufgegeben hatte.

Das liegt nun einige Wochen zurück. Während der Zeit im Rifugio konnte sich Yaska schon gut erholen und langsam etwas Vertrauen gewinnen. Seit Weihnachten lebt die Maus bei ihrer Pflegefamilie in Mönchengladbach, mit zwei weiteren Hundekumpels und entwickelt sich dort sehr gut. Aus dem schmutzigen Etwas ist mittlerweile eine kleine Schönheit geworden.

Sie wird nun vorsichtig an alles herangeführt und ihre beiden Kumpels helfen ihr dabei. Die typische Skepsis gegenüber fremden Menschen kann sie mittlerweile im Haus, wenn Pflegefrauchen es für OK empfindet, ablegen und nimmt dann auch neugierig Kontakt auf. Da sie grundsätzlich eine Kuscheltante ist, dauert es dann meist auch nicht lange, bis sie sich ausgiebig verwöhnen lässt. Auch Restaurantbesuche hat sie schon super bewältigt, indem sie brav unter dem Tisch liegt und alles andere quasi ausschaltet. Autofahren findet sie toll und noch lieber mag sie die Kuscheleinheiten auf und vor der häuslichen Couch mit Fellkumpels, Pflegefrauchen und -herrchen.

Beim Spaziergang zeigt sie noch Unsicherheit und muss noch an vieles herangeführt werden, hier spielt sicher zum einen die typische Skepsis des HSH, aber zum anderen auch tatsächliche Angst/Unsicherheit eine Rolle. Umso wichtiger ist eine gute Prägung in den nächsten Wochen und Monaten, damit Yaska alles kennenlernt und lernt, entspannt mit allem umzugehen und ihren Leuten zu vertrauen.

Für Yaska wünschen wir uns Menschen, die um das Wesen von Herdenschutzhunden wissen und ihr liebevoll und geduldig aber mit klarer Führung Sicherheit vermitteln und ihr einen guten Start ins Leben geben.

Yuma (respekTiere e.V.)

Yuma3 Name: Yuma
Rasse: Maremmano
Alter: 30.05.2017
Geschlecht: weiblich
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen

Kontakt: respekTiere e.V., Martina Peters, Tel.: 02166 – 12 37 58 oder 0172 – 37 85 395 (Mo-Fr. 9.30-12 u. 15.30-18), email
_________________________________________________________________________
Yuma und Yaska sind zwei Welpen eines Wurfes, den eine frei lebende Maremmanohündin in den Bergen von San Pasquale zur Welt gebracht hat. Die Hündin lässt sich nicht einfangen. Bereits letztes Jahr haben wir es zumindest geschafft, uns um ihre Welpen zu kümmern.Auch dieses Jahr war klar, dass die streunende Hündin ihre Welpen irgendwann irgendwo zurück lassen wird, zu groß ist ihr Fluchtinstinkt und ihre Eigenständigkeit.

Yaska und Yuma sind auf einem Grundstück nahe der Hauptverbindungsstraße aufgetaucht. Ein Geschwisterchen ist dort direkt überfahren worden. Yuma konnten wir zuerst fangen, sie war schon ausgemergelt und hatte kaum Fell aufgrund ihrer massiven Unterernährung. Ein Maremmanowelpe sieht normalerweise aus wie ein Eisbär, flauschig, stämmig, mit dichtem, schneeweißen Fell. Die beiden waren nur noch Haut und Knochen, überall mit kahlen Stellen, lichtes und schmutziges Fell, schuppige Haut, ohne Glanz in den Augen.

Das liegt nun ein paar Wochen zurück und wir haben es geschafft, die beiden aufzupäppeln. Sie sind körperlich einen riesen Schritt weiter und auch vom Wesen her auf dem richtigen Weg. Unsere Kollegen haben viel mit den beiden gearbeitet, sodass sie Vertrauen fassen konnten.

Yuma ist eine liebevolle kleine Maremmano Hündin, die immer mehr aus sich heraus kommt und neugierig die Welt erkundet und nun bereit ist zu ihren eigenen Menschen zu ziehen. Yuma lebt mittlerweile in Dortmund.

Für Yuma wünschen wir uns Menschen, die um das Wesen von Herdenschutzhunde wissen und ihr liebevoll und geduldig aber mit klarer Führung Sicherheit vermitteln und ihr einen schönen Start in das Leben geben.

Wenn Sie sich dieser hübschen Versuchung hingeben möchten dann melden Sie sich gern bei ihrer Vermittlerin.

Polli (M. Holtorf)

Polli1 Name: Polli
Rasse: Kuvasz-Mix(?)
Alter: geb. 03.02.2015
Geschlecht: weiblich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, verschmust

Kontakt: Melanie Holtorf, Tel.: 0162 – 70 36 459, email
_________________________________________________________________________
Polli kam über eine Welpenstube mit knapp vier Monaten zu uns in die Familie und wurde uns damals als Golden Retriever Mischling verkauft (steht so auch in ihrem (ungarischen) Pass). Von der Tatsache einen Herdenschutzhund, mit den damit verbundenen charakteristischen Verhaltensweisen, zu haben wurden wir demnach überrascht. Obwohl wir intensiv gearbeitet haben und sie ein fester Bestandteil der Familie geworden ist, haben wir uns nun schweren Herzens dazu entschlossen, ein neues Zuhause für Polli zu suchen.

Altersbedingt beginnt sie nun ihren Schutztrieb hochzufahren und ich traue mir das Handling von ihr mit meinem 1,5 jährigen Sohn nicht mehr zu. Hinzu kommt, dass wir hier einen sehr offenen Hof haben und ständig Freunde und Bekannte ein- und ausgehen.

Polli beherrscht die Grundkommandos und ein paar Tricks, ist leinenführig und lernwillig. Sie läuft am Fahrrad und am Pferd. Polli ist (mit uns) sehr verschmust und verteidigt ihr Revier zuverlässig. Außerhalb des Hofes verträgt sie sich mit Rüden und Hündinnen und spielt gerne in der Hundeschule. Katzen und Hühner sieht sie eher als Jagdobjekt an. Gegenüber fremden Menschen ist Polli sehr skeptisch. Auch lässt sie sich nur von engen Freunden anfassen. Laut einer Hundetrainerin, die selbst jahrelang Kuvasz hatte, ist Polli eher der ängstliche Typ.

Wir sind auf der Suche nach Menschen, die wirkliche Liebhaber von Herdenschutzhunden sind und sich bewusst für diese Rasse entscheiden.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Wir wohnen in 24626 Groß Kummerfeld (S-H).

Trovatello (Cani di Italia e.V.)

Trovatello1 Name: Trovatello
Rasse: Maremmano-Mix(?)
(SH ca. 60 cm)
Alter: geb. ca. 2014
Geschlecht: männlich / kastriert
Besonderheiten: verträglich mit Artgenossen, abgeschnittene Ohren

Kontakt: Cani di Italia e.V., Giovanna Giaffa, Tel.: 0171 – 31 97 851, email
_________________________________________________________________________

Der einsamste Hund im ganzen Tierheim!

Trovatello lebt alleine in einem Zwinger. Nicht weil er unverträglich wäre, sondern weil ihn die anderen Hunde nicht akzeptieren. Er ist der ewige Prügelknabe. Sowas gibt`s auch unter Hunden.

Menschen vergöttert er, begegnet ihnen jedoch erst mit großer Vorsicht. Berechtigt – hat ihm doch irgendwann einer die Ohren abgeschnitten. Was man ihm sonst noch getan hat, weiß niemand.

Trovatello braucht ein ganz besonders großes Wunder! Und er braucht es dringender als die meisten anderen.

Kenya und Kallac (Association Canima)

Kenya1 Name: Kenya und Kallac
Rasse: Kangal
Alter: geb. 12.07.2014
Geschlecht: weiblich / männlich / kastriert
Besonderheiten: liebevoll zu Menschen

Kontakt: Association Canima, Sandra Hummel, Tel.: 0170 32 01 013 oder +33 967 174 797 _________________________________________________________________________
Kenya und Kallac sind Geschwister. Sie kamen durch eine Beschlagnahmung wegen schlechter Haltung ins Tierheim.

Die beiden sind Menschen gegenüber sehr freundlich. Andere Hunde und Tiere sind nicht gerade ihre Freunde.

Der liebe Kallac hat aufgrund von Fehlernährung in der Wachstumszeit deformierte Vorderbeine, mit denen er aber sehr gut zurecht kommt.

Es ist uns ein sehr großer Herzenswunsch das wir für die beiden – zu Menschen unglaublich lieben Hunde – endlich ein gemeinsames Zuhause finden können!

Hilfe fuer Herdenschutzhunde e.V.
Anpassung und Design: Ulinx IT-Systeme